Die besondere Erlebnisgastronomie

Das Miteinander-Ausgehen ist eines der schönsten Dinge der Welt. Und vielen reicht es schon, wenn man nur in ein Restaurant geht, von dem man weiß, dass die Gerichte eine gewisse Qualität und Geschmacksgüte haben, auf die man sich verlassen kann. Dabei ist es doch die Abwechslung, die das Leben so interessant macht. Das haben auch viele Inhaber von Gastronomie- und Eventbetrieben erkannt und kreieren Konzepte, bei denen ein Besuch in ihrem Restaurant zu einem wirklich sensationellen unvergesslichen Erlebnis wird, an das man sich immer wieder gern erinnert. Bei der Erlebnisgastronomie sind das Drumherum und das Große und Ganze mindestens genauso wichtig wie das, was auf den Teller und ins Glas kommt.

Kriminal Dinner

Bei einem Dinnerkrimi wird der Restaurantbesuch mit den Freunden oder der Familie garantiert nicht langweilig. Es finden Inszenierungen statt, während man schlemmen, mitraten und sogar mitspielen kann. Die Teilnehmer werden also aktiv mit in die Lösung des Kriminalfalls eingebunden. Das Kriminal-Dinner-Konzept kann man deutschland-, österreich- oder schweizweit an den unterschiedlichsten Orten erleben. Die Locations, wie beispielsweise alte Kellergewölbe oder mittelalterliche Burggebäude, bieten die jeweils perfekte Kulisse für die verschiedenen Kriminalfälle.

Die erfahrenen Schauspieler verstehen es gut, ihr Publikum, sprich die Gäste, mit in das Geschehen einzubinden und anders als bei einem Theaterauftritt, erhalten die Geschichten immer wieder einen etwas anderen Dreh. Ein solches Krimidinner ist auch eine wirklich tolle Geschenkidee. Noch besser wird die Überraschung sogar noch, wenn man den Gästen erst am Abend des Dinners erzählt, dass es sich nicht um einen gewöhnlichen Restaurantbesuch handelt.

Dinner in the Dark

Als weitere Alternative zu diesem sehr beliebten Dinner-Format gibt es auch noch das sogenannte „Dinner in the Dark“. Bei diesem extremen Event gehen im wahrsten Sinne des Wortes die Lichter aus. Die Bedienung führt ihre Gäste mit Nachtsichtgeräten in einen stockdunklen Raum und serviert ein Drei-Gänge-Menü, ohne dass man im Vorfeld weiß, was man serviert bekommt.